Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

MSt

Knut Korschewsky übergibt Scheck an den Verein „Alpenecho“ Alphorn- und Instrumentalgruppe e.V.

Der Sonneberger Verein „Alpenecho“ Alphorn- und Instrumentalgruppe e.V., welcher 1993 gegründet wurde, konnte sich am Dienstag über eine finanzielle Unterstützung durch den Landtagsabgeordneten Knut Korschewsky (DIE LINKE.) freuen. Die Scheckübergabe in Höhe von 500€  aus den Mitteln des Vereins „Alternative Erfurt 54 e.V.“ fand im Beisein des Vereinsvorsitzenden Siegfried Motschmann und 3 Jugendlicher an den Hönbacher Teichen statt.

„Da die ersten Instrumente die Alphörner waren, sollten diese auch im Vereinsnamen verewigt werden. Zurzeit sind wir 23 Mitglieder, davon 7 Jugendliche. Unsere Mitglieder sind musikalisch oder sprachlich (Waschweiber) aktiv. Wir verfügen über folgende Instrumente: Alphörner, Posaunen, Tuba und Saxophon, Alpenschellen, Dudelsack, Steirische Harmonika, Panflöte und eine Glockenröhre“, so Siegfried Motschmann.
Der Verein ist mittlerweile nicht nur in Thüringen, sondern auch über die Landesgrenzen hinweg bekannt. So werden festliche Veranstaltungen und  auch zünftige Feste ausgestaltet, auch der Humor kommt dabei nicht zu kurz.

Der Vereinsvorsitzende würdigte das Verhalten der Landtagsabgeordneten der Fraktion DIE LINKE, einen Großteil ihrer automatischen Diätenerhöhung in die Alternative 54 zu spenden.
Die Gründung dieses Vereins stellt eine Initiative gegen den Artikel 54 der Verfassung des Freistaats Thüringen dar, wonach die Diäten der Landtagsabgeordneten automatisch erhöht werden.

Somit können mit diesen Mitteln, welche nur die LINKEN Landtagsabgeordneten monatlich spenden, gemeinnützige Vereine und soziale Projekte unterstützt werden. Bislang wurden bereits knapp 1,5 Mio € verteilt, wobei MdL Korschewsky selbst schon knapp 30000€ seiner Diätenerhöhungen in die Alternative 54 eingezahlt hat.
Viele Vereine im Landkreis Sonneberg konnten sich bereits über eine Scheckübergabe durch den Landtagsabgeordneten freuen.
„Die heutige Spende hilft dem Verein „Alpenecho“, die Erweiterung der Glockenröhre für die jungen Vereinsmitglieder zu finanzieren.
Unser Ziel ist es, dass nach dem Umbau des Instrumentes vier Jugendliche gleichzeitig und vierstimmig spielen können“, so Motschmann.

„Die Jugendarbeit, vor allem selbst einen Beitrag zu leisten, wesentliche Voraussetzungen für die Umsetzung kreativer Ideen der jungen Talente zu schaffen, ist für mich ein Grundanliegen. Ich bin davon überzeugt, dass die Kinder und Jugendlichen somit weiterhin begeistert traditionelle Musik machen werden.“, betont der Landespolitiker.
Als Dankeschön erhielt der Landtagsabgeordnete Knut Korschewsky eine künstlerische Kostprobe des Könnens der jungen Mitglieder des Traditionsvereins  „Alpenecho“.
 


Aktuelle Infektionszahlen

Die Thüringer Landesregierung veröffentlicht täglich um 11 Uhr die neuesten Infektionszahlen im Corona Bulletin:

Zum Bulletin derLandesregierung

Zu den Aktuellen Informationen der Landkreisverwaltung

Wir kümmern uns

Trotz der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie ist die Thüringer Linksfraktion weiter im Einsatz für Solidarität und Gerechtigkeit. Wir haben in den vergangenen Stunden unter schwierigen Bedingungen das Notwendigste getan, um arbeitsfähig zu bleiben: per Telefonkonferenzen, im Home-Office, mit einer Notbesetzung in der Geschäftsstelle des Landtags. Es gilt jetzt erst recht: Wir kümmern uns. Wir machen’s gerecht.

Wir wollen uns an dieser Stelle zuerst bei allen bedanken, die derzeit Großartiges leisten, um die Einschränkungen erträglich zu machen, die Hilfen organisieren und sich um die Abfederung der Auswirkungen der Corona-Pandemie kümmern: bei den Mitarbeiter*innen im Gesundheitsbereich und im Bildungssektor, bei der Thüringer Landesregierung, bei den vielen Beschäftigten der kritischen Infrastruktur, bei allen Menschen, die sich solidarisch, hilfsbereit und achtsam verhalten.

Wir unterstützen deshalb mit Nachdruck, was Ministerpräsident Bodo Ramelow als Kernziel der gegenwärtigen Maßnahmen formuliert hat: Es geht vor allem darum, Infektionswege abzuschneiden, damit die Chancen erhöht werden, Leben zu retten. In diesem Sinne arbeitet die rot-rot-grüne Landesregierung. Und in diesem Sinne bitten auch wir ausdrücklich darum, die offiziellen Hinweise zu beachten: Bleiben Sie so weit es geht zu Hause.

Die Thüringer Linksfraktion erarbeitet gegenwärtig unter Hochdruck ein soziales Maßnahmenpaket mit unseren Vorstellungen, wie die Beeinträchtigungen durch die Corona-Pandemie für alle Betroffenen abgefedert werden können.