Neue Judoanzüge für die ukrainischen Kinder und Jugendliche

Katharina König-Preuss

Am Montag, den 22.05.2023 übergab Katharina König-Preuss, Sprecherin für Migrationspolitik der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, einen Spendenscheck der Alternative 54 in Höhe von 400€ an die Abteilung Judo des SV 1883 Schwarza e.V. Diese leistet ehrenamtlich einen starken und wichtigen Beitrag zur Integration ukrainischer Geflüchteter.

Am Montag, den 22.05.2023 übergab Katharina König-Preuss, Sprecherin für Migrationspolitik der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, einen Spendenscheck der Alternative 54 in Höhe von 400€ an die Abteilung Judo des SV 1883 Schwarza e.V. Diese leistet ehrenamtlich einen starken und wichtigen Beitrag zur Integration ukrainischer Geflüchteter.


Die Abteilung Judo des SV 1883 Schwarza e.V. umfasst derzeit 130 Mitglieder, darunter ca. 40 ukrainische Geflüchtete, welche mehrheitlich Kinder und Jugendliche zwischen 5-17 Jahren sind. Diese stammen zum Teil aus den direkten Kriegsgebieten in der Ostukraine und haben hier einen Ort gefunden, in dem sie zwei Mal wöchentlich vor allem eins sein können: Kinder. Kinder die unbeschwert Spaß am Sport haben und die traumatisierenden Erlebnisse im Kriegsgebiet vielleicht vorübergehend für diese Zeit vergessen können.


Das große ehrenamtliche Engagement des SSV Schwarza, Abteilung Judo verdient höchste Anerkennung und Respekt. Dass es gelungen ist, ins Trainingsteam auch Menschen mit entsprechenden Sprachkenntnissen, darunter eine ukrainische Judo-Trainerin einzubinden und damit Verständnis- und Sprachbarrieren überwunden wurden, ist großartig. Der SSV Schwarza zeigt – herausragend in der Abteilung Judo – wie Integration gelingen kann. Dass herausragende ehrenamtliche Engagement benötigt jedoch Unterstützung aus Politik und Gesellschaft. Für die Unterstützung der Politik werde ich mich einsetzen, für die gesellschaftliche Unterstützung sind wir alle verantwortlich. Sei es eine kleine finanzielle Spende oder Unterstützung bei Auswärtsfahrten.


Von den 400€ der Alternative 54 wurden durch die Abteilung Judo des SV 1883 Schwarza e.V. einige neue Judoanzüge für die ukrainischen Kinder und Jugendlichen finanziert, welche vor Ort durch Katharina König-Preuss in glückliche Kinderhände übergeben wurden.