Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Lena Saniye Güngör, Christian Schaft

Endlich ein Angebot machen

Anlässlich des heutigen Warnstreiks der Hochschulbeschäftigten im Laufe der aktuellen Tarifrunde für die Beschäftigte im öffentlichen Dienst sehen Lena Saniye Güngör, gewerkschaftspolitische Sprecherin und Christian Schaft, wissenschaftspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Thüringer Landtag, die Länder in der Pflicht, ein verhandlungsfähiges Angebot vorzulegen.

Anlässlich des heutigen Warnstreiks der Hochschulbeschäftigten im Laufe der aktuellen Tarifrunde für die Beschäftigte im öffentlichen Dienst sehen Lena Saniye Güngör, gewerkschaftspolitische Sprecherin und Christian Schaft, wissenschaftspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Thüringer Landtag, die Länder in der Pflicht, ein verhandlungsfähiges Angebot vorzulegen.

„Planungsunsicherheit und Kettenbefristungen sind für Beschäftigte besonders im wissenschaftlichen Mittelbau keine Seltenheit. Solche Arbeitsbedingungen hindern Forschende und Lehrende an einer nachhaltigen und innovativen Forschung. Deshalb braucht es endlich ein Angebot in der laufenden Verhandlung und wirksame Maßnahmen, um Befristungen weiter einzudämmen. Die Interessen der Beschäftigten müssen von den Verhandler:innen ernst genommen werden.

Auch ein Tarifvertrag für studentische Beschäftigte ist überfällig. Wenn die Hochschulen diesen als unflexibel bezeichnen und die Länder keinen Bedarf sehen, zeigt sich ein grundlegendes Problem. Studentische Beschäftigte sind als Verschiebemasse für Lehre und Forschung gut genug. Aber sie haben mehr verdient. Es braucht tarifvertraglich geregelte Mindestvertragslaufzeiten, Lohnerhöhungen und Bestimmungen zur Urlaubsansprüchen und Lohnfortzahlungen im Krankheitsfall.

Für Gute Arbeit in der Wissenschaft müssen alle ihre Hausaufgaben machen: die Hochschulen, die Länder und der Bund. Die Länder können nun mit einem ordentlichen Angebot ihren Beitrag zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen leisten.