Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Knut Korschewsky

Rot/Rot/Grün hält Wort und lässt auch die Kommunen nicht im Stich

80 Millionen Euro für Gemeinden und Städte für geringere Gewerbesteuer im Jahr 2021

Am heutigen Tage hat der Thüringer Landtag 80 Mio Euro zum Ausgleich für wegbrechende Gewerbesteuern der Thüringer Städte und Gemeinden in diesem Jahr beschlossen.

Dazu erklärt der Sport- und tourismuspolitische Sprecher und Sonneberger Landtagsabgeordnete der LINKEN, Knut Korschewsky:

„Mit dem Beschluss stehen den Thüringer Kommunen 80 Millionen Euro zur Verfügung, um wegbrechende Gewerbeeinnahmen im Jahr 2021 abzufedern. Zudem befreien wir die Kommunen von der Pflicht, strenge Sparprogramme aufzulegen, wenn sie wegen der Pandemie kurzfristig in Schieflage geraten sind. Damit stellen wir sicher, dass es keine Abstriche bei wichtigen kommunalen Angelegenheiten gibt. Die Gemeinden, Städte und Landkreise können also unkompliziert ihre Haushalte ohne Kürzungen bei Kultur, Sport und Soziales planen und umsetzen."

Auch der Landkreis Sonneberg partizipiert mit seinen Kommunen von diesen 80 Millionen Euro. Insgesamt stehen für den Kreis Sonneberg 2.198.233 Mio Euro zur Verfügung. Im Einzelnen sind das die Stadt Sonneberg 939.832 Euro, Föritztal 330.561 Euro, Neuhaus am Rennweg 324.120 Euro, Lauscha 264.560 Euro, Frankenblick 139.616 Euro, Steinach 106.792 Euro, Schalkau 92.065 Euro und Goldisthal 687 Euro.

„ Ich bin mir sicher, dass die Stadt-, und Gemeinderäte die jetzt zur Verfügung gestellten Summen nutzen werden, um vor allem das gesellschaftliche Leben auf dem Lande auch in diesem Jahr aufrecht zu halten. Das wird nach den vielen Einschnitten die es gerade in der Kultur und im Sport gegeben hat notwendiger denn je", so Korschewsky abschließend.


Veranstaltungen

Keine Nachrichten verfügbar.