Zum Hauptinhalt springen

Thüringen weltoffen – Erklärung der Vorsitzenden der Parteien DIE LINKE. THÜRINGEN, SPD THÜRINGEN und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN THÜRINGEN.

Christian Schaft (DIE LINKE.Thüringen):
"Statt Abschottung brauchen wir eine Debatte über ein soziales und demokratisches Einwanderungsrecht, mit dem wir klar einstehen für ein weltoffenes Thüringen. Wir wollen Menschen das Ankommen und die Teilhabe erleichtern sowie Hürden abbauen. Der Aufbau eines Landesamtes mit der Bündelung der Kompetenzen im Bereich Migration und Integration ist nach den Erfahrungen der letzten Wochen, zum Beispiel bei der Kommunikation des Landesverwaltungsamtes, die logische Konsequenz."

Georg Maier (SPD Thüringen):
"Die organisatorische und finanzielle Unterstützung der Kommunen ist zentral. Die Herausforderungen können wir nur gemeinsam meistern."

Bernhard Stengele (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN THÜRINGEN):
"Es braucht genügend Erstaufnahmekapazitäten und Unterbringungsmöglichkeiten in den Kommunen. Damit dies gelingt, müssen Kompetenzen gebündelt und bürokratische Hemmnisse beseitigt werden, damit Geld und Hilfe schnell zum Bestimmungsort finden kann."

Dateien